Gemeinschaft

Eltern

Liebe Eltern am Dillmann-Gymnasium,

hier möchten wir Ihnen Informationen bereitstellen, die für Sie als Eltern wichtig sind oder einmal wichtig werden. Hier können Sie auch die jeweils aktuellen Ansprechpartner finden und die Briefe der Schulleitung an die Eltern nachlesen.

Dokumente

Probleme - Was tun?

Alles rund um's Dillmann zum „Nach“-Lesen

Elternbriefe

Wer vertritt meine Anliegen?

Elternbeitrat

Der Elternbeirat besteht aus (mindestens) zwei gewählten Vertretern aus jeder Schulklasse und (und allen gewählten Vertretern der) Jahrgangsstufe. Er trifft sich mindestens zweimal im Jahr auf Einladung der beiden Elternbeiratsvorsitzenden. Was auf diesen Sitzungen besprochen und abgestimmt wird, ist kein Geheimnis. In der Regel informieren Sie die beiden Elternvertreter Ihrer Klasse auf dem nächsten Elternabend darüber. Während des Elternabends gibt es auf Ihren Wunsch hin auch die Möglichkeit, die Protokolle der Sitzungen einzusehen.
 

Elternbeiratsvorsitzende des Schuljahres 2018/19

Vorsitz: Frau Möller, Herr Schick

Sie erreichen den Elternbeirat unter der E-Mail-Adresse elternbeirat(at)dillmann-gymnasium.de


Wo können Sie sich einbringen?

Elternbeteiligung

Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie sich als Eltern aktiv ins Schulleben einbringen können, darüber viel über Schule und Schulgemeinschaft erfahren, und welche Möglichkeiten Sie haben, auf diesem Weg auch auf die Schule Einfluss zu nehmen:

  • Besuchen Sie die Elternabende und Informationsveranstaltungen.
  • Lassen Sie sich wählen (Gremien).
  • Treten Sie mit gewählten Vertretern in Kontakt.
  • Bringen Sie Ideen ein am Arbeitskreis Schulentwicklung (AKSE).
  • Mittagessen im Dillmann: Helfen Sie mit im  Küchenkabinett.
  • Werden Sie Mitglied im Dillmann-Verein (Alumni).
  • Unterstützen Sie Aktionen und Projekte der Schule

und...

  • Lassen Sie sich einladen zu den vielfältigen Veranstaltungen unserer Schule:

Denn Schule lebt von Schulgemeinschaft und damit auch von Ihnen als Eltern!

 

Viele Köche verderben nicht immer den Brei...

Das Küchenkabinett 

Mehr erfahren

Wie kann ich Schulentwicklung beeinflussen?

ArbeitsKreis SchulEntwicklung

Mehr erfahren

Wer „arbeitet“ alles für Ihr Kind?

Gremien

Eine Schule besteht nicht nur aus LehrerInnen und SchülerInnen. Im Hintergrund arbeiten ehrenamtlich und gemeinsam verschiedene Gremien, die alle ein Ziel haben: Die Schule für alle Beteiligten zufriedenstellend zu gestalten. Hier wollen wir Ihnen vorstellen, wer alles zusätzlich für Ihr Kind tätig ist.

Was verbirgt sich hinter diesen Schulgremien?

Klassenkonferenz (Teilkonf. der Gesamtlehrerkonferenz § 41 Landesschulgesetz)

Eine Klassenkonferenz setzt sich zusammen aus allen LehrerInnen, die eine bestimmte Klasse in einem Schuljahr unterrichten. Sie berät und beschließt über allgemeinere Fragen zur Erziehungs- und Unterrichtsarbeit in dieser Klasse.

VerbindungslehrerInnen (§ 68 Landesschulgesetz)

Die Schülermitverantwortung (SMV) wählt einen oder mehrere, höchstens jedoch drei VerbindungslehrerInnen mit deren Einverständnis. Die VerbindungslehrerInnen beraten die Schülermitverantwortung, unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und fördern ihre Verbindung zu den LehrerInnen, der Schulleitung und den Eltern. Sie können an allen Veranstaltungen der Schülermitverantwortung, insbesondere auch an den Sitzungen der Schülervertreter, beratend teilnehmen.

BeratungslehrerIn (§ 19 Landesschulgesetz)

§ 19 Abs. 2 SchG: "Die Aufgaben der Bildungsberatung werden unbeschadet des Erziehungs- und Bildungsauftrags der einzelnen Lehrer durch die überörtlich einzurichtenden schulpsychologischen Beratungsstellen und an den Schulen vornehmlich durch Beratungslehrer erfüllt." 
Momentan ist Herr Rebmann Beratungslehrer am Dillmann-Gymnasium. Er beschreibt seine Aufgabe so: "Meine Rolle ist die des sogenannten Beratungslehrers. Ich habe eine einjährige Zusatzausbildung in Psychologie und Pädagogik absolviert und werde ausschließlich kontaktiert, wenn 'Schulschwierigkeiten' auftreten (Lernprobleme, häusliche oder menschliche Probleme, die zu Lernschwierigkeiten und schlechten Noten führen). Ich trete in Aktion, wenn ich von Eltern, Lehrern oder Schülern kontaktiert werde. Ich unterliege der Schweigepflicht, bin aber KEIN Psychologe! Meine Aufgabe ist es, mit den Betroffenen zusammen gemeinsame Problemlösungsstrategien zu erarbeiten."

Landes-Elternbeirat (Elternbeiratsverordnung)

Dem LEB gehören die gewählten Vertreter und Stellvertreter jeder Schulart  aus jedem Oberschulamtsbezirk Baden-Württembergs an. (leb-bw.de)